Neuzüchtung

Goldendoodle, Labradoodle und Cockapoo - sie sind Vertreter der so genannten Designer- oder Hybridhunde. Anders als bei Mischlingen kommt bei diesen Hunden nicht zusammen, was sich zufällig über die Pfoten läuft, sondern, was der Mensch als beste Summierung bestimmter positiver Rasse-Eigenschaften betrachtet. Dabei geht es in erster Linie um Wesensmerkmale. Von ihren Züchtern werden Hybridhunde aber auch oft als "hypoallergen" angepriesen, also als "für Allergiker geeignet". Wissenschaftlich konnte die Existenz hypoallergener Hunde jedoch nicht bestätigt werden. Bis jetzt. Denn in Dallas, Texas, wurde kürzlich eine völlig neue Designerrasse entdeckt: Der Thujadel.

Thujapflanze in einem Topf
Der Thujarüde: nicht ganz symmetrisch im Körperbau bestach dieses Exemplar durch seine hohe Frustrationstoleranz in der Topfhaltung
Schwarze Pudelhündin in Show-Haltung
Die Hündin: Elegant in der Erscheinung und trotz fesllstäubender Silhouette von ruhigem, ausgeglichenem Wesen
Inszenierung an der Blumenschau in Dalles: Eine aus Thuja und Bucjs geformte Gruppe von Pudeln
Pflegeleicht, friedlich, biologisch abbaubar, bellt und beisst nicht: der Populariät des Thujadels sind auch bei Allergikern keine Grenzen gesetzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Inken (Sonntag, 07 Februar 2016 18:38)

    Endlich mal eine Hunderasse, die gut zu führen ist.. es sein denn, man möchte vorankommen :-)