Aufbaulehrgang Coach in Advanced Training


Zert. Coach in Advanced Training cumcane familiari

Ausgangslage

Eine zunehmend komplexe Realität stellt immer höhere Anforderungen an die Hundehaltung. Sei es in Form von kantonalen Verordnungen, sei es seitens der Umwelt, die immer dichter besiedelt ist und das Leben für Menschen mit Hund nicht nur räumlich einengt oder sei es seitens der Bezugspersonen selbst, die höhere Ansprüche an den Hund und das Zusammenleben mit ihm stellen.

Angesicht dieser Entwicklung müssen Hundetrainerinnen und -trainer von heute über fundierte Erfahrung und ausgewiesene Kompetenzen im Bereich Kynologie, klassische Ethologie, Lernbiologie, Neurobiologie und Endokrinologie, in der Gestaltung von Lernsequenzen wie auch im Coaching von Menschen mit Hund verfügen. Denn als Anwältinnen und Dolmetscher des Hundes sollen sie sich für seine Anliegen und Bedürfnisse einsetzen können, der Bezugsperson helfen, ihn zu verstehen und die Menschen im freundlichen Umgang mit dem vierbeinigen Freund  unterstützen.

 

Mit dem Aufbaulehrgang Coach in Advanced Training will cumcane familiari den zertifizierten Trainer*innen ccf - aufbauend auf die Basisfachausbildung - die Möglichkeit bieten, sich vertiefter mit den Trainingswerkzeugen und deren Wirkmechanismen, mit den wissenschaftlichen Hintergründen von freundlichem Tiertraining sowie qualifiziertem Coaching auseinander zu setzen und zeitgleich diese Art des freundlichen Mensch & Hund-Trainings in der Gesellschaft weiter verbreiten.

Kompetenzen

Ein Coach in Advanced Training kann

- Trainingsprozesse planen, in die Praxis übertragen, das Handeln theoriegeleitet und erfahrungsbezogen analysieren und reflektieren.
- Trainingswerkzeuge auf ihren Wirkmechanismus hin untersuchen und mit lerntheoretischen Konzepten bestimmen. 
- Training bzw. Management nach Regeln der Lernbiologie anpassen und auf Wirksamkeit zu überprüfen.
- anspruchsvolle Gesprächssituationen analysieren, Lösungen planen und Lernerfahrungen ermöglichen, die zu Entwicklung und Veränderung beitragen.

Wir nehmen maximal 18-20 Teilnehmende pro Lehrgang auf.

 

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an zertifizierte Hundetrainerinnen und Hundetrainer cumcane familiari (oder vergleichbare Ausbildung).

 

Voraussetzungen

- Abgeschlossene Basisfachausbildung cumcane familiari
- Praktische Tätigkeit im Coaching von Menschen mit Hund während dem Lehrgang (Praxisfeld)

 

Aufnahme "sur Dossier"

Für Hundetrainerinnen und Hundetrainer, welche die Basisfachausbildung nicht absolviert haben, ist eine Aufnahme in den Lehrgang unter folgenden Bedingungen möglich:

- Ausgewiesene Kompetenzen in angewandter Lerntheorie nach Ute Blaschke-Berthold
- Kenntnisse/reflektierte Erfahrung im Themenbereich Gesprächsführung, Kommunikation
- Praktische Tätigkeit im Coaching von Menschen mit Hund während dem Lehrgang (Praxisfeld).

 

Dauer

Der Lehrgang gliedert sich in insgesamt 5 Moduleinheiten, davon 4 im Themenbereich Kynologie und 1 Moduleinheit im Themenbereich Gesprächsführung.

Eine Moduleinheit besteht aus 1 - 2 Webinaren, 3 Tagen Präsenzunterricht und einem Follow Up ZOOM Meeting mit Fokus Praxistransfer Kynologie.

Die Ausbildungszeit (Online-Lernen, Präsenzzeit, Selbststudium, Reflexionsarbeit Peer Coaching, Dokumentation Verhaltensaufbau, Verfassen der Transferarbeit)  beträgt 320 Lernstunden.

 

Ausbildungsteam

Esther Hufschmid (Ausbildungsleitung)

Dr. Ute Blaschke-Berthold

Gerd Schreiber

mehr zu den Ausbildenden

 

Kosten (Stand 2019, Änderungen vorbehalten)

CHF 3800.00 - inkl. umfassende schriftliche Dokumentationen, Zugang und Betreuung auf Moodle, individuellem Lerncoaching, Feedback auf Arbeiten, ZOOM-Meetings.

Zuzüglich Gebühr Abschlussverfahren  CHF 380.00

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie hier

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für die Zustellung des Programms und der Anmeldeunterlagen wenden Sie sich bitte per  Mail an die Ausbildungsleitung.

Herzlichen Dank.