Enrichment als Grundlage tiergerechter Haltung


mit Dr. Ute Blaschke-Berthold

Enrichment ist ein Begriff, der unterschiedlich weit gefasst wird. Für die einen wird er strikt auf die sensorische Ebene und die Befriedigung vorrangiger Bedürfnisse beschränkt. Für Andere gilt auch Training mit positiver Verstärkung als Enrichment.

Ausser Frage steht: Enrichment ist eng verbunden mit körperlichen und emotionalen Wohlbefinden. Der Zustand des Wohlbefindens beeinflusst maßgeblich, ob sich Verhaltensprobleme entwickeln, wie gut das Tier lernen kann und wie effizient Verhaltensprobleme bearbeitet werden können.

Über Jahrzehnte hinweg wurde das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Tieren unter dem Aspekt der Stressreduktion betrachtet: Negative Emotionen sollten so selten wie möglich auftreten. Im Laufe der Zeit zeigte sich aber, dass die Fokussierung auf die negativen Emotionen bei weitem nicht ausreichend körperliches und emotionales Wohlbefinden unterstützt - irgendetwas fehlte, irgendetwas wurde übersehen!

Das blanke Überleben ist nicht alles. Am Leben sein ist nicht alles. Ein Leben, das es wert ist, gelebt zu werden, ist das Ziel!

 

Inhalte des Seminars

Enrichment ist vielfältig verzahnt mit Stressreduktion, Kognition, Lernen, Stimulation, Haltungsbedingungen, Beschäftigung, Training und Verhaltenstherapie.

Entsprechend vielfältig sind die Inhalte dieser 4-tägigen ccf Weiterbildung aufbereitet.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Hundetrainer*innen und interessierte Hundehalter*innen

 

Leitung:

Dr. Ute Blaschke-Berthold, dipl. Biologin, Trainerin und Verhaltenstherapeutin, Fachverantwortliche für Verhaltensbiologie und Trainingslehre bei cumcane familiari

 

Termine:

12. + 13. Juni 2021

26. + 27. Juni 2021

 

=> Bitte beachten: Das Seminar wird per Distance Learning durchgeführt - d.h. es wird online von zu Hause aus gearbeitet!

 

Kosten:

Mitglieder im Netzwerk cumcane familiari: CHF 650

Nicht-Mitglieder: CHF 760

 

Anmeldung:

Die Anmeldeunterlagen können via Mail bei Beatrice Matthys, Bereichsleiterin Weiterbildung ccf, nachgefragt werden.